Begriffe

Domizilgesellschaft

Die Domizilgesellschaft (DG) ist eine rechtlich, wirtschaftlich und geschäftlich selbständige juristische Person, die in der Schweiz eine Verwaltungstätigkeit, aber keine Geschäftstätigkeit ausübt.

Steuerliche Begriffsherkunft

Der Begriff der DG ist ein steuerlich geprägter Begriff; die DG ist nicht ein zusätzlicher Gesellschaftstyp, sondern der Steuerstatus für eine aus dem Handelsrecht zur Verfügung stehende Gesellschaftsform wie Aktiengesellschaft (AG), Kommanditaktiengesellschaft (KMAG), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH).

» Informationen zur Aktiengesellschaft

» Informationen zur Kommanditaktiengesellschaft

» Informationen zur GmbH

Verwaltungstätigkeit

Als Verwaltungstätigkeit gilt zunächst die Verwaltung eigenen Vermögens, d.h. desjenigen Vermögens, welches die Gesellschaft bereits besitzt und welches sie ohne aktive kommerzielle Tätigkeit dazuerwirbt.

Keine Geschäftstätigkeit in der Schweiz

Der Domizilgesellschaft ist es nicht gestattet, extern am schweizerischen Wirtschaftsverkehr teilzunehmen.

Als Geschäftstätigkeit gelten zum Beispiel

  • Akquisitionen
  • Marktuntersuchungen
  • Handels- und Agententätigkeiten
  • Beratungen
  • Werbefunktionen

in der Schweiz.

Hilfstätigkeiten

Sofern und soweit sie keinen eigentlichen Bürobetrieb und keinen grösseren Personaleinsatz in der Schweiz erfordern, sind folgende Hilfstätigkeiten zulässig (Vgl. zB StG SZ 76 Abs. 1. / Zur Vermeidung von Unsicherheiten bzw. eines Statusverlustes empfiehlt sich ein detailliertes Taxruling):

  • Verwertung immaterieller Aktiven
  • Vermittlung von know how
  • Fakturierung (gilt als Verwaltungstätigkeit)
  • Inkasso (gilt als Verwaltungstätigkeit)

Ausland-Ausland-Geschäfte

Auf eine Geschäftstätigkeit im Ausland resp. auf eine Verwaltungstätigkeit in der Schweiz wird geschlossen, wenn im Rahmen von Anweisungen aus dem Ausland und ohne wesentlichen Bezug zum schweizerischen Markt sog. Ausland-Ausland-Geschäfte getätigt werden.

Als Anweisungen gelten

  • allg. Handlungsanweisungen
  • konkrete Weisungen der geschäftsleitenden Organe
  • Weisungen der übergeordneten Leitungsorgane bei Konzerngesellschaften.

Gemischte Domizilgesellschaft

Von einer sog. „gemischten Domizilgesellschaft“ wird dann gesprochen, wenn sie in der Schweiz nur eine geringfügige Geschäftstätigkeit entfaltet (wenige Verkäufe in der Schweiz / Hauptverkaufsengagement im Ausland). Eine gemischte Domizilgesellschaft darf Angestellte in der Schweiz beschäftigen.

Tipp:

Zur Abklärung, ob der Status mit der konkreten Zielsetzung erreicht werden kann, empfiehlt sich ein (detailliertes) Taxruling.

Drucken / Weiterempfehlen: